Sitemap  |  

Impressum  |  

AGB  |  

Datenschutz  |  

Sie sind hier: 

>> Startseite 

AGB

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

A – Allgemeines

1. Angebote von Skydive Exit

Skydive Exit bietet Fallschirmspringer-Ausbildungen „AFF-Kurse“ und daneben schwerpunktmäßig Tandemsprünge an. Über den Online-Shop können die Kunden Fallschirmsprung-Equipment und Zubehör sowie insbesondere Gutscheine bestellen.

2. Geltungsbereich
Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge zwischen Skydive Exit und den Kunden, wie nachfolgend im Einzelnen geregelt. Der Einbeziehung etwaiger eigener Bedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen.

3. Gerichtsstand
Gerichtsstand und Erfüllungsort für sämtliche beiderseitigen Verpflichtungen aus den zwischen Skydive Exit und dem Kunden geschlossenen Verträgen ist der Sitz von Skydive Exit. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen Skydive und dem Kunden ist der Sitz von Skydive.

4. Teilunwirksamkeit
Sollten einzelne Klauseln dieser AGB unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt.

B - Onlineshop/Gutscheine

1. Zustandekommen des Vertrags

1.1
Der Kunde gibt mit der Bestellung ein verbindliches Angebot an Skydive ab, einen Vertrag mit dem Kunden zu schließen. Mit der Zusendung der Auftragsbestätigung per Email an den Kunden kann Skydive dieses Angebot annehmen. Zunächst erhält der Kunde eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung per Email an die vom Kunden angegebene Emailadresse (Bestellbestätigung). Ein Kaufvertrag kommt jedoch erst mit Versand der Auftragsbestätigung per Email an den Kunden zustande.

1.2
Bei der Bestellung über den Online-Shop von Skydive umfasst der Bestellvorgang insgesamt drei Schritte. Im ersten Schritt wählt der Kunde die gewünschten Waren/Leistungen aus. Im zweiten Schritt geht der Kunde „zur Kasse“ und gibt dort die Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und gegebenenfalls abweichende Lieferanschrift ein. Im dritten Schritt hat der Kunde die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z. B. Name, Anschrift, bestellte Artikel) noch einmal zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren, bevor er die Bestellung durch Klicken auf „kaufen“ an Skydive absendet.

2. Speicherung des Vertragstextes
Skydive Exit speichert den Vertragstext der Bestellung des Kunden. Der Kunde kann diesen nach der Versendung der Bestellung ausdrucken. Skydive Exit sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung sowie Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten und diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen an die vom Kunden angegebene Emailadresse.



3. Preise, Versandkosten
3.1
Alle Preise sind Endpreise, sie enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

3.2
Skydive Exit versendet die angebotenen Artikel innerhalb Deutschland und Österreich mit der Post oder – nach Wahl des Kunden – mit DHL.

Bei einem Versand per Post innerhalb Deutschland oder Österreich gelten die folgenden Versandkosten:Bestellwert unter 250,- EUR: 2,50 EURBestellwert ab 250,- EUR: versandkostenfrei
Für einen Versand per DHL innerhalb Deutschland geltend die folgenden Versandkosten:Bestellwert unter 250,- EUR: 8,- EURBestellwert ab 250,- EUR: versandkostenfrei
Für einen Versand nach Österreich per DHL fallen 17,- EUR Versandkosten an.

4. Lieferbedingungen
Als Lieferzeiten gelten die beim Angebot angegebenen Lieferzeiten, diese beginnen am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut zu laufen und enden mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag oder am Lieferort staatlich anerkannten Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

5. Zahlungsbedingungen
5.1
Die Zahlung erfolgt ausschließlich per Vorkasse durch Vorabüberweisung. Werden Gutscheine persönlich im Büro von Skydive Exit bestellt, so sind diese ebenfalls per Vorkasse zu bezahlen.

5.2
Geht die Zahlung nicht spätestens 14 Tage nach Versendung der Auftragsbestätigung bei Skydive Exit ein, so kann Skydive Exit ohne weitere Mahnung vom Vertrag zurücktreten und die Ware gegebenenfalls anderweitig verkaufen.

6. Geltungsdauer für Gutscheine
Die Geltungsdauer eines Gutscheins richtet sich nach der allgemeinen Verjährungsfrist ab Ausstellung des Gutscheins. Mit Ablauf der gemäß §§ 195, 199 BGB zu berechnenden 3-Jahresfrist ist die Einlösung des Gutscheins ausgeschlossen.

7. Umtausch von Gutscheinen
Solange ein konkreter Termin für die gemäß Gutschein zu erbringende Leistung noch nicht vereinbart ist, kann der Kunde auch eine andere als die im Gutschein bestimmte Leistung von Skydive zu demselben Wert wie die im Gutschein bestimmte Leistung verlangen. Die Auszahlung oder Rückzahlung des Geldbetrages aus dem Gutschein kann nicht verlangt werden.

8. Gewährleistung
Die Gewährleistung von Skydive richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

9. Datenschutz
9.1
Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrags werden von Skydive Exit Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet. Beim Besuch des Internet-Angebots von Skydive Exit werden die aktuell vom PC des Kunden verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem des PC des Kunden sowie die vom Kunden betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind Skydive Exit damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt.

9.2
Die personenbezogenen Daten, die der Kunde Skydive Exit z. B. bei einer Bestellung oder per Email mitteilt, (z. B. Name und Kontaktdaten) werden nur zur Korrespondenz mit dem Kunden und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem sie Skydive Exit vom Kunden zur Verfügung gestellt worden sind. Skydive Exit gibt die Kundendaten nur an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung der Ware notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen gibt Skydive Exit die Zahlungsdaten des Kunden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter. Skydive Exit versichert, dass die personenbezogenen Daten des Kunden im Übrigen nicht an Dritte weiter gegeben werden, es sei denn, dass Skydive Exit dazu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Soweit Skydive Exit zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nimmt, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

9.3
Personenbezogene Daten, die Skydive Exit über deren Website mitgeteilt worden sind, werden nur solange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie Skydive Exit anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

9.4
Sollte der Kunde mit der Speicherung seiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, so wird Skydive Exit auf entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung der Kundendaten veranlassen. Auf Wunsch erhält der Kunde unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die Skydive Exit über ihn gespeichert hat. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten möge sich der Kunde bitte wenden an:

Skydive Exit e.V., Flugplatz Zainach, 84307 Eggenfelden, Tel. 08721/120 129

9.5
Soweit Skydive Exit vom eigenen Internetangebot auf die Webseiten Dritter verweist oder verlinkt, kann keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Inhalte oder die Datensicherheit dieser Webseiten übernommen werden. Da Skydive Exit keinen Einfluss auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen durch Dritte hat, sollten die Kunden die jeweils dort angebotenen Datenschutzerklärungen gesondert prüfen.

C – Tandemsprünge

1. Teilnahmevoraussetzung

1.1.
Das Mindestalter für die Teilnahme an Tandemsprüngen beträgt 12 Jahre. Bei Minderjährigen muss die Zustimmungserklärung eines Erziehungsberechtigten vorliegen.

1.2
Die Mindestgröße für die Teilnahme beträgt 1,40 m. Gemäß den Empfehlungen des Verbands sind Teilnehmer mit einem Körpergewicht von über 90 kg inklusive Kleidung von der Teilnahme ausgeschlossen. Über diese Gewichtsbeschränkung hinaus ist eine gute körperliche Konstitution Voraussetzung. Insoweit obliegt die Einschätzung den Verantwortlichen von Skydive Exit. Einen Anhaltspunkt liefert insofern – speziell im Hinblick auf die Frage des Körpergewichts – die BMI-Tabelle.

2. Preise, Bezahlung
2.1
Die Preise ergeben sich aus der aktuellen Preisliste von Skydive Exit. Es handelt sich hierbei stets um Endpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

2.2
Die Leistung von Skydive Exit ist ausschließlich per Vorkasse zu bezahlen. Geht die Zahlung des Kunden nicht mindestens eine Woche vor dem vereinbarten Sprungtermin bei Skydive Exit ein, so hat Skydive Exit das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

3. Stornogebühr
3.1
Erfolgt die Stornierung eines gebuchten Sprungs mehr als eine Woche vor dem vereinbarten Termin, so fallen keine Stornokosten an.

3.2
Geht die Stornierung in der Zeit vom 7. bis zum 2. Tag vor dem vereinbarten Termin bei Skydive Exit ein, so wird eine pauschale Stornogebühr von 50,- EUR fällig.

3.3
Geht die Stornierung erst am Tag vor dem vereinbarten Termin oder am Terminstag selbst bei Skydive Exit ein, so ist der gebuchte Sprung voll zu bezahlen. Erfolgt die kurzfristige Absage des Kunden aus wichtigem Grund, der vom Kunden nicht zu vertreten ist, verbleibt es bei der Stornogebühr gemäß Abs. 2.

3.4
Im Fall unentschuldigten Fernbleibens des Kunden, ist der gebuchte Sprung voll zu bezahlen, es sei denn, dass der Kunde nachweist, dass er aus einem nicht von ihm zu vertretenden Grund ferngeblieben ist und – ebenfalls aus einem von ihm nicht zu vertretenden Grund – nicht in der Lage war, Skydive Exit rechtzeitig vor dem Termin zu informieren. In diesem Fall verbleibt es bei der Stornogebühr gemäß Abs. 2.

3.5
Verspätet sich der Kunde bei einem vereinbarten Termin um mehr als 20 Minuten, so gilt dies als Fernbleiben im Sinne der Ziffer 3.4. Der Sprung ist in diesem Fall grundsätzlich voll zu bezahlen, es sei denn, dass der Kunde nachweist, aus einem nicht von ihm zu vertretenden Grund nicht in der Lage war, den Termin einzuhalten und – bei unentschuldigter Verspätung – auch aus einem nicht von ihm zu vertretenden Grund nicht in der Lage war, Skydive Exit rechtzeitig vor dem Termin zu informieren. In diesem Fall verbleibt es bei der Stornogebühr gemäß Abs. 2.
3.6
Wird die Durchführung des Sprunges von Skydive Exit abgelehnt, weil der Kunde die Teilnahmevoraussetzungen gemäß Ziff. 1 nicht erfüllt und musste der Kunde die Nichteinhaltung der Teilnahmevoraussetzungen – insbesondere des Alters, der Mindestgröße und des maximalen Körpergewichts – erkennen, so wird ebenfalls eine Stornogebühr gemäß Abs. 2 fällig.

4. Terminsabsage durch Skydive Exit
Für den Fall, dass Skydive Exit einen vereinbarten Termin aus nicht von Skydive Exit zu vertretenden Gründen nicht einhalten kann (beispielsweise witterungsbedingt oder etwa, weil kurzfristig das gebuchte Luftfahrzeug oder der Pilot ausfällt), so stehen dem Kunden keine Schadensersatzansprüche jedweder Art zu, insbesondere werden Fahrtkosten oder Zeitausfall nicht erstattet.

5. Haftung
5.1
Die Teilnahme an Tandemsprüngen erfolgt auf eigene Gefahr des Kunden. Die Missachtung der Anweisungen der Verantwortlichen von Skydive Exit oder deren Erfüllungsgehilfen schließt die Haftung von Skydive Exit aus.

5.2
Skydive Exit haftet im Übrigen nicht für vom Kunden selbst verschuldete Unfälle sowie für solche, die auf das Verhalten Dritter zurückzuführen sind.

5.3
Der Kunde stellt – soweit gesetzlich zulässig – für den Fall eines Unfalls Skydive Exit sowie deren Erfüllungsgehilfen von der Haftung frei. Diese Freistellung gilt nicht bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit von Skydive Exit, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, nicht für die Haftung wegen Schäden aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit oder auch nicht bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch den Ausbildungsbetrieb. Zu wesentlichen Vertragspflichten gehören alle Pflichten von Skydive Exit, deren Erfüllung die Vertragsdurchführung erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

6. Versicherung
Folgende Versicherungen sind im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben abgeschlossen:

- Halterhaftpflichtversicherung für die eingesetzten Luftfahrzeuge zur Abdeckung von Drittschäden
- Luftfrachtführer-(Passagier-)Halterhaftpflichtversicherung für Personenschäden

Für einen darüber hinausgehenden Versicherungsschutz ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Empfohlen wird der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung, beispielsweise im Hinblick auf etwaige Schäden an der überlassenen Ausrüstung oder den eingesetzten Luftfahrzeugen.

D – AFF-Ausbildung

Bei Kursen zur Fallschirmspringerausbildung werden zwischen Skydive Exit und den Kunden spezielle Ausbildungsverträge geschlossen. Diese Vereinbarungen gehen den Regelungen der AGB vor.

Druckbare Version Impressum Datenschutz